Skip to main content

Pesto selber machen: Köstlichkeit aus der italienischen Küche

Pesto ist eine würzige Köstlichkeit aus der italienischen Küche. Die dicke Soße verfeinert Nudelgerichte und eignet sich als Gewürzmischung zur Aufwertung von Fleischgerichten und zur Veredelung von Salaten und Suppen. Pesto selber machen ist denkbar einfach und kann in wenigen Arbeitsschritten unter Verwendung klassischer Zutaten hergestellt werden. Als Endprodukt entsteht eine aromatische Soße, die frei von Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern ist.


Pesto alla Genovese: Der Klassiker aus Italien

pesto selber machenDer Klassiker unter den Pestovariationen ist Pesto alla Genovese. Die würzige Mischung wird aus Basilikum, Olivenöl, Parmesankäse, gerösteten Pinienkernen und Knoblauch hergestellt. Während handelsübliches Pesto lediglich Spuren der Originalzutaten enthält und aus Kostengründen häufig Hartkäse, Sonnenblumenöl und pulverisierte Cashewkerne verwendet werden, zeichnet sich selbst gemachtes Pesto durch einen intensiven Geschmack und ein unverfälschtes Aroma aus.

Pesto alle Genovese ist eine italienische Köstlichkeit, die pur zu Nudeln genossen wird oder zur Verfeinerung von gebratenem Fleisch dient. Wer Pesto selber machen will, kann die fertige Mischung in einem fest verschlossenen Schraubglas bis zu drei Wochen im Kühlschrank aufbewahren.




Pesto selber machen: Herstellung der italienischen Spezialität

Nudelsalat mit Pesto alla GenoveseDie Herstellung von Pesto in der heimischen Küche ist einfach und es werden lediglich die erforderlichen Zutaten sowie ein Mörser, ein Mixer oder ein Pürierstab benötigt. Zunächst werden die Zutaten gewaschen und bereitgestellt. Kerne und Nüsse werden unter Zuhilfenahme einer Küchenmaschine zerkleinert. Anschließend werden die Zutaten mit Olivenöl gut vermengt und mit einem Pürierstab zu einer breiigen Masse püriert.

Frisch geriebener Parmesankäse kommt danach hinzu und wird gut untergerührt. Mit Salz und Pfeffer wird das Pesto zum Schluss individuell abgestimmt und erhält dadurch das würzige Aroma. Die fertige Mischung wird in Gläser abgefüllt, die fest verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Das volle Aroma behält das Pesto, wenn es glatt gestrichen und mit einem dünnen Film Olivenöl bedeckt wird.


Individuelle Geschenkidee: Selbst gemachtes Pesto

Selbst gemachtes Pesto ist eine außergewöhnliche Geschenkidee aus der eigenen Küche. Verziert mit einem eigenen Etikett und einer ansprechenden Dekoration ist die italienische Spezialität ein beliebtes Mitbringsel. Das Glas erhält mit einer Stoffhaube, die am unteren Rand zusammengebunden wird, ein unverwechselbares Aussehen. Eine Schleife als Dekoration unterstreicht den persönlichen Charakter des Geschenks.

Neben dem klassischen Pesto alla Genovese verleihen eine Reihe von ausgesuchten Zutaten dem selbst gemachten Pesto einen einzigartigen Geschmack. Rote Chilischoten verhelfen dem Pesto zu mehr Schärfe, Kräuter der Provence betonen den mediterranen Charakter und Datteln verleihen dem Pesto eine exotische Note. Darüber hinaus können statt Pinienkernen auch Mandeln, Walnüsse, Sonnenblumenkerne oder Paprika verwendet werden.


Paprika Pesto Rezept

Paprika eignet sich hervorragend um leckeres Pesto selbst herzustellen. Das Paprika-Pesto kann entweder als Nudelbeilage oder auch als Brotaufstrich verzehrt werden. Durch das Verwenden von frischen Zutaten entfaltet das Gericht seinen ganzen Geschmack.

Paprika Pesto selbst gemacht - RezeptDiese Zutaten werden benötigt:

  • 3 Paprikaschoten – am besten die Roten verwenden
  • 2 frische Knoblauchzehen
  • ca. 25 Gramm zukleinerte Mandeln
  • 4 EL gutes Olivenöl
  • 30 Gramm geriebener Käse, bevorzugt Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Verarbeitung

  1. Paprika gründlich waschen, in mehrere Teile schneider und Kerne entfernen
  2. Paprikastücke im Wasser ca. 7-8 Minuten kochen
  3. Mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut entfernen
  4. In kleine Würfel schneiden
  5. Knoblauch klein scheiden und zugeben
  6. Olivenöl, Mandeln und Parmesan zugeben
  7. Mit Salz und Pfeffer würzen
  8. Die Masse mit Pürierstab fein verarbeiten
  9. Evtl. Nachwürzen
  10. Fertig

Tipp: Durch die Zugabe von Olivenöl als Abdeckung kann das Pesto sehr gut 14 Tage im Kühlschrank gelagert werden.


Weiterführende Links:


Wie hat Ihnen der Ratgeber und das Rezept zum Pesto selber machen gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen