Skip to main content

Sushi selber machen

Sushi, ein japanische National-Gericht, wird aus erkaltetem gesäuerten Reis, angereichert mit weiteren Zutaten, wie beispielsweise rohem Fisch, aber auch Garnelen, Gemüse oder Ei zubereitet. Heutzutage werden mehr und mehr Sushi-Restaurants eröffnet, eine interessante und vor allem leckere Alternative zu bislang bekannten Fastfood. Sushi ist jedoch auch ein Gericht, dass hervorragend zu Hause genossen werden kann. Mit etwas Übung, insbesondere der richtigen Ausstattung sowie den passenden Zutaten, etwas Hintergrundwissen und Spaß am Dekorieren besonderer Speisen können Sie Sushi selber machen und eine sehr leckere Mahlzeit serviert werden.


Welcher ist der richtige Reis zum Sushi selber machen?

Ein wichtiger Bestandteil von Sushi ist der Reis!

Sushi selber machenDem Reis kommt insbesondere deshalb eine große Bedeutung zu, da dieser eine Art Grundgerüst für die Gestaltung des Sushi darstellt.

Es ist daher nicht jeder Reis dafür geeignet, einen optisch ansprechenden Sushi zuzubereiten.

Nicht nur die Beschaffenheit sondern bereits der Geschmack des Reises ist mit für ein qualitativ hochwertiges Sushi entscheidend. Aus diesem Grund sollte bei der Herstellung von Sushi ausschließlich weißer, geschälter Rundkornreis genutzt werden.

Dieser ist in der Regel auch speziell als Sushi Reis gekennzeichnet und in vielen Varianten erhältlich. Er sollte jedoch nicht mit dem gängigen asiatischen Klebreis verwechselt werden, der für die Zubereitung von Sushi eher ungeeignet ist.


Interessante Fakten über Sushi

Sushi ist gesund

  • Sushi ist sehr fettarm (nicht kalorienarm!)
  • Sushi beinhaltet einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren, ein wichtiger Baustein zur Vorbeugung gegen einen Schlaganfall, Krebs oder auch einem Herzinfarkt.
  • Der Blutzuckerspiegel steigt durch den Reis nur langsam an, sodass das Sättungsgefühl wesentlich länger anhält.

Sushi lässt sich vorbereiten

Oftmals stellt sich bei Familienfeiern oder kleinen Partys die Frage, was man seinen Gästen als kleine Besonderheit servieren könnte. Da Sushi kalt serviert wird, ist dies ein hervorragende Möglichkeit, seine Gäste mit etwas Besonderem zu überraschen. Die vielen Sushi-Varianten und die tollen Dekorationsmöglichkeiten werden sicher für Aufsehen sorgen.

Schon gewußt?

  • Sushi stammt ursprünglich nicht aus Japan sondern aus einer Region des südostasiatischen Flusses Mekong!
  • Die erste deutsche Sushi-Bar mit Fließband eröffnete 1997 in Frankfurt!
  • Die längste Sushi-Rolle der Welt war 5 cm dick, 1,11 km lang und wog 2,2 Tonnen!
  • 100 Gramm Sushi-Reis haben gerade einmal 100 Kalorien!


Das richtige Messer für die Sushi-Zubereitung

Um ein gutes Sushi selber zu machen, bedarf es sowohl der qualitativ hochwertigen Zutaten als auch dem passenden Zubehör.

Suschi selbst gemachtEine sehr wichtige Rolle nehmen dabei die richtigen Messer ein. Die Sushi-Messer sind extrem scharf, um zum einen die Zutaten, insbesondere den Fisch, sauber zerlegen zu können, anderseits aber auch um die fertige Sushi-Rollen perfekt servieren zu können.

Es wird empfohlen, für Sushi zwei bis drei hochwertige Messer zu nutzen.

  • ein Messer mit einer langen, schmalen und scharfen Klinge zu filetieren des Fisches
  • ein kürzeres Messer mit breiter, schwerer Klinge. Mit diesem können die weiteren Zutaten vorbereitet und die Sushi-Rolle geschnitten werden.

Zu diesen Sushi-Messer sollte in jedem Fall ein Schleifstein bereit gelegt werden, da die Messer regelmäßig geschärft werden müssen.


Sushi selber machen – Wie hat Ihnen der Ratgeber gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen